• 18.03.17 Sa 16:40
  • 25.03.17 Sa 05:40 WDH
Staffel 1 // Folge 1 von 6

Die wirklich wichtigsten Österreicher

Folge 1

Josef Mündler ist Pilot, doch er fliegt keine Linienmaschinen, sondern ist ein sogenannter Hagelflieger. Wann immer im Raum Graz ein Hagelgewitter aufzieht und droht die Weinberge der Umgebung zu zerstören, setzt sich der 59-jährige in seine Cessna und fliegt selbstlos ins Gewitter. Dort versprüht er Silberiodid, das zwar den Hagel nicht verhindert, die Größe der Hagelkörner aber minimiert. Er rettet die Ernte der Weinbauern und setzt dafür auch sein Leben aufs Spiel. Einmal hat ihn ein Blitz getroffen und Teile seines Flugzeugs abgerissen, doch Josef lässt sich nicht abschrecken. Auch beim nächsten Gewitter wird er wieder durchstarten. Einen weit ungefährlicheren, dafür umso schmutzigeren Alltag erleben die Mitarbeiter eines Entrümpelungsunternehmens. Sie schleppen tonnenweise Rest- und Sperrmüll aus aufgelassenen Wohnungen. Auch aus Messie-Wohnungen, wie in dieser Folge. Die zugemüllte Wohnung ist ein Härtefall, doch auch hier rücken sie an, um den Verwandten oder Vermietern diese Arbeit abzunehmen. Manches dürfen sie in Absprache mit den Besitzern auch zum Weiterverkauf behalten. Und mit viel Glück finden sie oft wahre Schätze … Was im Falle des Todes zu tun ist, weiß der Wiener Bestatter Heini Altbart ganz genau. Aber nicht nur das, sein Unternehmen bietet mehr als die Organisation einer feierlichen Bestattungszeremonie. In dieser Folge wird Heini bei der Exhumierung eines Grabes begleitet. Das seit mehr als 50 Jahren bestehende Grab wird aufgelassen, die Leichen exhumiert. Was bei den Grabarbeiten zu Tage kommt, lässt den Bestatter über Leben und Tod philosophieren.

Genre
Reportage
Land
A
Jahr
2013

Die ATV-Serie "Die wirklich wichtigsten Österreicher" beschäftigt sich mit Menschen, die wissen, dass auch sie wahre Helden sind, selbst wenn ihre Umwelt das nur bedingt so wahrnimmt. Menschen, die von Berufswegen keine Gefahr scheuen um Anderen zu helfen, Menschen, die keine Aufgabe als zu dreckig, eklig, prestigelos oder peinlich empfinden – Menschen, die unser aller Leben angenehmer und besser machen, obwohl ihnen im Alltag kaum Beachtung geschenkt oder gedankt wird. Wir begleiten Schädlingsbekämpfer, Kanalräumer, Hagelflieger, Busfahrer, Tatortreiniger, Bestatter, Munitionsberger und viele mehr in ihrem Alltag und werden Zeugen, warum gerade diese Menschen "wirklich wichtige Österreicher" sind.

  • 25.03.17 Sa 16:40
  • 01.04.17 Sa 06:00 WDH
Staffel 1 // Folge 2 von 6

Die wirklich wichtigsten Österreicher

Folge 2

In „Die wirklich wichtigen Österreicher“ widmet sich ATV jenen Menschen, die unliebsame Jobs machen und damit die Gesellschaft am Laufen halten. Hier werden keine Politiker, Milliardäre oder Geschäftsmänner vorgestellt, sondern Herr und Frau Österreicher in den Mittelpunkt gerückt. Wenn im Eigenheim mal unliebsame tierische Gäste vorbeischauen, kann man Menschen wie Schädlingsbekämpfer Michael rufen. Er weiß was zu tun ist, um Kakerlaken, Ratten und Co. wieder loszuwerden. Dieses Mal wird er mit seinem Team zu einer Wohnung in Wien gerufen. Ungewöhnliche Insekten, nämlich Heimchen, haben sich dort eingenistet. Christian vermutet, dass die Tiere einem Terrarienbesitzer ausgekommen sind und sich nun hier breit gemacht haben. Dem Auftraggeber ist egal woher die Heimchen kommen, sie sollen nur schnellstmöglich wieder verschwinden. Dafür muss Christian die gesamte Wohnung mit Chemikalien besprühen … Die Kanalräumer Reinhold und Herbert kümmern sich um die Abwasserkanäle und Kläranlagen der Stadt und führen auch Servicearbeiten an Pumpstationen durch. Die Rührwerke dieser Stationen werden mit fast allem fertig und können größere Teile zermahlen, doch Damenbinden und Feuchttücher legen diese immer wieder lahm. So auch dieses Mal, ein ganzer Zopf aus Cellulose-Tüchern hat sich gebildet und die Schraube eines Rührwerks außer Gefecht gesetzt. Die beiden Kanalräumer müssen in den Kanal steigen und tief unten im Abwasserbecken, umgeben von Fäkalien und Abfall, die Maschine wieder in Gang setzen. Bestatter Heini Altbart hat in dieser Folge ein Begräbnis am Terminkalender stehen. Dafür gilt es noch vieles zu organisieren und zahlreiche Mitarbeiter zu koordinieren. Nichts wäre ihm peinlicher, als das vor den trauernden Gästen etwas nicht funktioniert. Aber Heini hat auch etwas Ungewöhnliches zu testen. Seine Särge gibt es nun auch mit Wasserbett-Einlage und er lässt es sich nicht nehmen diese zur Probe zu liegen …

Genre
Reportage
Land
A
Jahr
2013